September 8

Darf ätherisches Rosmarinöl bei hohem Blutdruck verwendet werden?

By Sandra Haslinger

September 8, 2020

hoher Blutdruck, Hypertonie, Hypotonie, Rosmarin

Rosmarin ist das Kraft- und Sportleröl, schlechthin. Auch wurde es von der VAGA – Vereinigung für Aromapflege und gewerbliche Aromapraktiker, zur Duftpflanze es Jahres 2020 gewählt. 

Doch vor dem stark durchblutungsförderndem und anregendem Öl wird häufig gewarnt. Es soll bei Menschen mit Hypertonie (Bluthochdruck) nicht, oder nur mit äußerster Vorsicht eingesetzt werden, wie in vielen Fachbüchern berichtet wird. 

Begründet werden diese Aussagen mit den enthaltenen Inhaltstoffen die kreislaufanregend, aktivierend, konzentrationsfördernd und durchblutungsfördernd sind.

Wenn man sich näher mit dem Öl auseinandersetzt, merkt man rasch, das eine Verwendung mit Bedacht erfolgen soll. Verschiedene Chemotypen (Ct.) gestalten den Einsatz des Öles unterschiedlich und rufen Kontraindikationen und Vorsichtsgebote auf den Plan. 

Rosmarin Ct. 1,8 Cineol sollte zum Beispiel nicht für Kinder, sowie bei spastischen (krampfhaften) Atemwegserkrankungen eingesetzt werden. Der Chemotyp Borneon ruft zusätzlich Schwangere und Epileptiker zur Vorsicht auf, da es in hohen Konzentrationen toxisch auf Nerven und Leber wirken, sowie Krämpfe auslösen und abortiv wirken kann. Und auch Rosmarin Ct. Verbenon sollte nicht bei Kinder und Schwangeren eingesetzt werden. 

       Rosmarin und seine Wirkung auf den Blutdruck.

Nun gibt es aber durchaus auch Berichte das Rosmarin den Blutdruck senken kann. Wie passt das jetzt ins Bild?

Rosmarin hat durchblutungsfördernde Eigenschaften, das heißt, er stellt die Gefäße weit. Durch das Erweitern der Blutgefäße wird der Blutfluss erleichtert und der Blutdruck gesenkt.

Nichts anderes machen Kalziumantagonisten, Medikamente die bei Bluthochdruck eingesetzt werden. Diese senken den Gefäßtonus, wodurch sich die Blutgefäße erweitern und der Blutdruck fällt. 

 Da der Blutdruck nicht nur die Weite der Gefäße, sondern auch durch die Herzleistung beeinflusst wird, kommt eine weitere interessante Stellung auf den Rosmarin zu. Durch seine kreislaufstärkende Wirkung stärkt Rosmarin nämlich auch die Schlagkraft des Herzens. 

Selbst Robert Tisserand, Pinonier der englischsprachigen Aromatherapie greift dieses Thema in seinem Blogpost auf und berichtet von einem Fehler früherer Aufzeichnungen in den Büchern von Dr. Jean Valnet. Weiters beschreibt er in seinem Blogartikel, das die Anwendung einer 3%ige Ölmischung keine Gefahr bei erhöhtem Blutdruck dar stellt. 

Fazit:

Meinen Erfahrungen und Beobachtungen nach kann Rosmarin

  • unter Beachtung der Kontraindikationen sowie 
  • einer korrekten Dosierung 
  • äußerlich

    ohne weiteres bei Bluthochdruck verwendet werden. 
Aromaspecials

Hi, 
schön das du da bist. Ich verknüpfe in meiner Arbeit  Aromatherapie mit integraler Lebenspraxis, um so die bestmögliche Gesundheit für dich herauszuholen.


Sandra Haslinger, Founder von AromaSpecials Gesundheitszentrum.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit markiert.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Das könnte dir auch gefallen

Aromaapotheke MIGRÄNE

Deinen Alltag mit Migräne auf natürliche Weise erleichtern.

Immunsystem stärken und gesund bleiben.

Ausgewählte Produkte sowie ein umfassendes Booklet für ein starkes Immunsystem.