Kräutersirup selfe made

Die Herstellung verschiedenster Kräutersirupe ist denkbar einfach und eine wunderbare Möglichkeit, die Vielzahl an Verdünnungssäften mit Konservierungsmittel und Co zu umgehen!

Der Mai ist für mich der Start in die Kräutersirup – Produktion! Den ersten Sirup des Jahres stelle ich aus Fliederblüten her! Der intensiv-herrlich Duft des Flieders ist perfekt für die Herstellung von Kräutersirup geeignet. Weiter geht es dann im Laufe des Jahres mit klassischem Hollerblüten-Sirup, Orangenminzen-Sirup, Apfelminzen-Sirup, aber auch Pfefferminze, Melisse, Kamille, Lavendel und Rosenblüten eignen sich perfekt für einen Sirup. Auch Mischungen aus mehreren Kräutern lassen den Gaumen erfreuen.

An heißen Sommertagen mit Zitronenscheiben und Eiswürfeln serviert, eine erfrischende und gesunde Abkühlung!

Hier mein Fliederblüten-Sirup-Rezept

 

2 l Wasser
Fliederblüten
3 kg Zucker (optional Mascobado Rohrzucker (bio) – allerdings erhält der Sirup dann eine etwas dunklere, bräunliche Farbe)
2 Bio Zitronen
8 dag Fruchtsäuremix feeling (klick) oder Zitronensäure

Die Fliederblüten werden an einem sonnigen Tag, am besten gegen Mittag gepflückt und mit dem Wasser in einem großen Gefäß übergossen. So viele Blüten nehmen das sie gut in Wasser eingeweicht sind. Die Zitronen gut waschen, in dünne Scheiben schneiden und zum Wasser-Blütengemisch geben. Das Ganze kühl 24 Std. stehen lassen. Dann ab seien, mit dem Zucker aufkochen, Fruchtsäuremix hinzufügen und heiß in Flaschen füllen. Je nach Wunsch kann der Sirup noch mit ätherischen Ölen verfeinert werden. Es passen hier sehr gut frische, spritzige Aromen wie Limette, Zitrone aber auch mit Mandarine rot oder Blutorange lassen sich herrliche Varianten zaubern.

Den Sirup dann mit mehr oder weniger Wasser/Soda aufspritzen und kühl genießen!

Welche Kräuter, Kräutermischungen und ätherische Öle verwendest du für einen Sirup?

 

Anmerkung zur Verwendung von ätherischen Ölen in der Küche…

Zur Aromatisierung von Speisen ausschließlich 100% naturreine ätherische Öle in Bioqualität verwenden. Meine Auswahl fällt hier eindeutig auf das Biosortiment von feeling (klick). Hier stimmt die Qualität, der Duft und Geschmack und der Preis!

Weiteres beachte bei der Verwendung von ätherischen Ölen die Kontraindikationen und Vorsichtsgebote und denke daran –>  1 Tropfen ätherisches Öl entspricht etwa 60 Tassen Tee – also vorsichtig dosieren!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.