Balance vrs. Pseudobalance und wie du das eine vom anderen unterscheidest

Bist du ausgeglichen, völlig gesund und vital? Ganz im Einklang mit dir selber? Arbeit und Freizeit halten sich die Waage, in der Familie und Partnerschaft wird wertschätzend kommuniziert, du lebst völlig ohne Stress und bringst Wert in diese Welt? Dann hast du es geschafft und brauchst hier nicht weiter zu lesen 😆 …

Der Begriff Balance kommt aus dem Englischen. Dieser ist bei uns schon so gebräuchlich, das wir überlegen müssen, was er denn nun auf Deutsch heißen könnte.
Ich hab mich mal schlau gemacht und folgendes gefunden. Balance steht für ausgleichen, im Gleichgewicht halten, austarieren und in Einklang bringen.  Es kann auf verschiedenste Bereiche im Leben zutreffen. Dein Kontostand zum Beispiel, soll genauso ausgeglichen sein, wie deine Gesundheit und deine Reifen am Auto (diese werden auch gewuchtet, damit sie rund laufen).

In jedem Lebensbereich sind wir permanent damit beschäftig auszugleichen!
…(auch wenn uns das oft nicht bewusst ist)

Ich brenne dafür Ausgleich im Körpersystem zu schaffen. Oftmals kommen Leute zu mir in die Praxis, die genau wissen, was die Ursache ihres Problems ist, weil sie schon mehrfach beim Arzt waren. Diese Leute kombinieren schulmedizinische Behandlungen mit Kräuter- und aromatherapeutischen Anwendungen, dadurch  können sie ganz deutlich die Wirkung erhöhen und schneller gesunden!

Für mich als Krankenschwester ist es ein Vorteil, beide Seiten zu kennen (Schulmedizin und Aromatherapie/Kräutertherapie), so kann ich gezielt ätherische Öle und Kräuter zusammenstellen, oder die Leute an Spezialisten weiterverweisen. Es macht mir Spaß, zu sehen wie sich durch ätherische Öle Wohlbefinden und Entspannung, und dadurch Schmerzfreiheit und Vitalität einstellen.

LEBEN = die Balance suchen von

Gesundheit / Freizeit  / Tätigkeit / Liebesbeziehungen  /Familie / innerer Frieden

Wie machst du das? Jeder einzelne Bereich kann bis in kleinste Bereiche zerlegt werden, diese gehören einzeln begutachtet und von jedem selber bewertet. Erst dann geht es ans gezielte Ausbalancieren!

Hier ein Beispiel zum Bereich >Gesundheit<. Du kannst alle Punkte, die für dich zur Gesundheit gehören, auflisten. Dann schau genau wie die beiden Extreme dazu aussehen. Fühlst du dich körperlich gesund / nicht gesund; psychisch gesund/nicht gesund; bist du sportlich aktiv / nicht aktiv; ernährst du dich gesund / nicht gesund …
Hier hört es aber nicht auf. Weiter kann geschaut werden … wenn du nicht gesund bist… welches Organsystem ist nicht ausgeglichen, wo hast du Schmerzen,  usw.

Du nimmst beide Extreme wahr. Mache dir auf einem Blatt Papier eine Linie und unterteile sie in gleichmäßige Abschnitte von 1 – 10.
1 = ein Extrem, 10 das andere. Bei welchem Punkt würdest du deinen momentanen IST – Zustand finden? Sieh ehrlich hin und überlege weiter, wie du den Bereich ausbalancieren könntest.

Mache für dich eine Liste – eine Bestandsaufnahme … die du immer wieder zur Hand nimmst und ergänzt! Schreibe es dir wirklich auf! Erst dann hast du alles auf einem Blick und kannst dich daran erfreuen! Das pusht dich weiter und weiter!

Tipp >>Damit du dir  Zeit sparen und gleich loslegen kannst, hab ich für DICH eine Übersicht vorgefertigt! Du brauchst diese nur ausdrucken und kannst gleich loslegen! Hinterlasse dazu einfach unter dem Text ein Kommentar mit deiner E-Mail-Adresse! (Keine Angst, diese ist nicht öffentlich sichtbar) und der erste Schritt in Richtung Vitalität und Gesundheit ist getan!

Wenn du dich jetzt fragst, wie der Parameter der einzelnen Bereiche ist, für “zu viel/ zu wenig”, kann ich dir sagen, DU bist der Parameter. Jeder Mensch hat, Gott sei Dank, andere Interessen, Bedürfnisse und eine andere Definition der Dinge. Und dennoch kannst du ganz eindeutig feststellen, ob die Bereiche bei dir in Balance sind, oder ob du schleunigst deine Beine in die Hand nehmen solltest.

So erkennt du wenn etwas aus dem Lot ist …
Zum Ersten zeigt es dir dein Körper ganz deutlich! Treten körperliche Beschwerden oder psychische Probleme auf, werden chronisch oder kehren immer wieder, so hast du irgendwo eine Dysbalance in deinem System. Dann heißt es genau hinsehen, Zusammenhänge erkennen, ausgleichen und GEDULD haben! Oftmals haben wir uns diese einseitigen Belastungen über Jahre hinweg angewöhnt, dies lässt sich leider nicht von heute auf morgen ausgleichen. (Darum sprechen wir  vom „Balanceakt des Lebens“) Es wird von Tag zu Tag … von Jahr zu Jahr … von Jahrzehnt zu Jahrzehnt besser … sofern du dich auf den Weg machst.

Zum Zweiten zeigt es dir dein Umfeld auf. Wenn du zum Beispiel selber Probleme hast schwierige Situationen anzusprechen und für dich einzustehen, dann wirst du immer wieder solche Leute in dein Umfeld ziehen, bis du es so richtig draufhast! Dies gilt natürlich für vielerlei Steine und Felsbrocken, die dir in den Weg gelegt werden. Blinde Flecken verhindern leider oft das Erkennen der Ursache. Dann hol dir Hilfe von außen. Leute mit einem “Adlerblick”, die neutral die Sachlage sehen, die keine Scheu haben, dir dies auch zu sagen. Das können Freunde und Bekannte sein, zu denen du einen guten Draht hast, oder Leute die mit Aufstellungsarbeit oder dergleichen arbeiten.

Trugschluss Pseudobalance

Hast du dich schon einmal beobachtet? GENAU beobachtet, wie du Dinge in deinem Alltag ausgleichst? Warum isst du zu viel Süßes? Warum rauchst du? Warum bist du ständig auf facebook unterwegs? Hast du dich schon einmal gefragt, was du hier ausgleichen willst?
Ist es … Fehlende Nähe, Anerkennung oder Selbstwertgefühl? Willst du dir ein Zeitfenster für eine Pause schaffen („du siehst ja, ich rauche“)

Dies sind Pseudobalancen in deinem System, vorgegaukelte Balancen. Das Unausgeglichene sucht sich dennoch weiter seinen Weg in dir, es stupst dich an und lässt dich unrund erscheinen, bis du dich WIRKLICH auf den Weg zu dir selber machst. Wie du das nun tun kannst habe ich dir oben erklärt! 😉

 

Jeden Tag ein bisschen mehr, übe auch ich mich in Balance.
Vor einigen Jahren (mit deutlich mehr Körpermasse um meine Hüften) hatte ich
echte Schwierigkeiten mit meinem Gleichgewicht, alleine schon beim Gehen!

 

Wenn du ganz, ganz ehrlich zu dir selber bist, wo und wie zeigt sich bei dir fehlende Balance? Ich würde mich freuen, wenn du deine Erfahrungen hier als Kommentar postest. So können wir uns gegenseitig unterstützen! Zusammen geht es einfach leichter! 😄

, , , , , , , markiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.